Moncaro



Marken, Abruzzen, Sizilien

Der Anbau von Weinreben ist im östlichen Mittelitalien, in der Region Marken, seit jeher Tradi-tion, da das vorherrschenden Klima und die vielfältige Bodenbeschaffenheit für den Wein-bau besonders geeignet sind.

In den drei Produktionsgebieten Castelli di Jesì, Conero und Piceno stehen Moncaros eigene Agraringenieure den ungefähr 1200 Mitgliedern in allen technischen Angelegenheiten zur Seite. Die Mitglieder bauen ca. 11.000 Tonnen ausgewählter Trauben an, die den drei Kellereien der Produktionsgebiete für die Weinherstellung anvertraut werden.

Der hochmoderne Hauptsitz ist in Montecarot-to. Dort befinden sich Verwaltung und Überwa-chung der gesamten Produktionskette, deren Aufgabe es ist, für alle hergestellten Weine die höchsten Qualitätsstandards zu erreichen.

Moncaro unterteilt seine Produktpalette in die verschiedenen Sorten des Verdicchio doc, der aus der gleichnamigen Rebe gewonnen wird, des Conero doc und docg, der überwiegend aus den Trauben Montepulciano produziert wird, und des Piceno doc, der hauptsächlich aus den Trauben Sangiovese besteht. Hinzu kommen die Sorten Lacrima Morro d’Alba, Pe-corino und Passerina.

Die interessante Kollektion umfasst außerdem zwei Weine aus biologischem Anbau. Sie wird von den drei Spumanti Opale, Ametista und Madreperla „gekrönt“.
Die erfolgreiche Zusammenarbeit der Techniker Moncaros mit interessanten sizilianischen Produzenten schenkt den Weinen Dragunera und Templi das Leben.


DIE WEINE


« zurück